Ein News Beitrag von

SG Heuchelberg

SR
Herr Steffen Ramsperger
Geschäftsstelle
Erich-Sailer-Straße 60
74206 Bad Wimpfen
Google Maps öffnen
Eichbotthalle
Schwaigerner Straße 45
74211 Leingarten
Google Maps öffnen
Sporthalle
Sportgelände Breibach
74226 Nordheim
Google Maps öffnen
Sporthalle auf der Schanz
Kraichgauplatz 17
74080 Heilbronn
Google Maps öffnen
Branchen

Handballverein,

Typen

Verein,

Misslungener Start in die Saison 21/22

In einem Land vor unserer Zeit, oder wie wir es nennen: im kleinen Badener Land, verirrten sich am vergangenen Samstag unsere Heuchelberger Recken, rund um das altbekannte Trainergespann Kurrle und Himmelsbach… Motiviert und gierig auf die neue Saison reiste man am späten Samstagabend an, um einen Sieg und die ersten Bezirksligapunkte mit zurück ins württembergische Terrain zu nehmen – so zumindest der Vorsatz. Hatte man doch eine gute Vorbereitung mit ausreichend Trainingsspielen genossen, so sollte einem Sieg an diesem Tage also nichts mehr im Wege stehen. Was in diesen 60 Minuten allerdings zu beobachten war, beschämte selbst die Badener selbst.
Nun aber mehr dazu…

Um 20 Uhr pfiff der Unparteiische Gaudernack, welcher den Heuchelbergern und nicht zuletzt unserem Kapitän Grossi nur allzu gut bekannt ist, die Partie an. Nach kurzem Herantasten wurde die Partie dann mit dem ersten Tor der Piranhas eröffnet. Es dauerte nur wenige Zeit, bis „der Berg“ aka Lukas Lauster mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 den Angelkurs auf die Piranhas eröffnete. Gefolgt durch weitere Tore von Jegglin, Gross und Co. konnte man sich letztlich bis zur 16. Spielminute auf ein 7:4 gegen die Gastgeber absetzen. Trainer Kurrle holte seine Mannschaft daraufhin kurz zusammen, um sie taktisch weiter einzustellen. Dies gelang allerdings nicht wirklich… offenbar Schien der Neckarelzer Trainer seine Truppe ebenfalls gut eingestellt zu haben. Ab der 20. Spielminute starteten die Piranhas die Aufholjagd und konnten durch den stark aufspielenden Robert Filipovic, der von den gierigen Fischen an diesem Tage am gierigsten war, weitere Treffer auf ihrem Konto verbuchen. Durch ein konsequentes Vergeben von freien Chancen auf Heuchelberger Seite und ein noch konsequenteres Angriffsspiel der Neckarelzer, konnten sie sich schließlich bis Minute 26 auf ein 10:10 heranarbeiten. Die Heuchelberger holten vor der Halbzeit noch einen 7-Meter, der zumindest noch einen 1-Tore-Vorsprung zum Halbzeitpfiff zuließ. So ging man mit einem Zwischenstand von 10:9 in die Pause.

Die zweite Halbzeit sollte alles andere als ein Feuerwerk werden. Schon direkt nach dem Anpfiff schienen die Baden Boys einen besseren Start erwischt zu haben und gingen durch mehrere Tore von Matthias Haller mit 13:11 in Führung. Nun war der offene Schlagabtausch eröffnet. In den nächsten Spielminuten gaben die Heuchelberger den Kampf nicht auf und blieben bis Minute 43 noch nah an den Nekarelzern dran – 14:13, so der Zwischenstand zu dieser Zeit. Es sollte allerdings an diesem Tag einfach nicht sein… zu viele 100% Chancen wurden von Außen vergeben, zu viele Passfehler gemacht, die es den Piranhas letztlich ermöglichten, simple und einfache Tore zu machen, wo unsere Jungs unterm Heuchelberg die Tore liegen ließen. Angefeuert durch ein doch eher primitives Publikum und weitere Fehler unserer Herren, zogen die Piranhas bis zur 50. Minute auf ein 18:15 weg. Die letzten 10 Minuten waren angebrochen und auch hier versuchte man nochmals alle Motivation zusammenzuraffen und sich wieder an die bissigen Fische heranzuarbeiten. Nach einem 7 Meter-Tor von Eberhardt zum 18:15  nahm Kurrle erneut eine Auszeit, um das Vorgehen für die letzten Spielminuten zu besprechen. Der Auszeit folgten jeweils zwei 2-min Strafen gegen die Gastgeber, welche man leider verpasste auszunutzen. Hassler verkürzte zwar kurzzeitig in Spielminute 52 auf ein 18:16 – mehr als ein Treffer war aufgrund der vielen Fehler auf Gästeseite allerdings nicht aus der Überzahlsituation herauszuholen. In Spielminute 54 setzten sich die Gastgeber durch einen weiteren Treffer von Filipovic auf ein 19:16. Auch eine weitre 2-min Strafe gegen die Neckarelzer wurde erneut nicht genutzt und man konnte die erneute Überzahlsituation wieder nicht gewinnbringend nutzen. Ab hier schienen unsere Herren gebrochen zu sein und die Piranhas zogen in den letzten drei Spielminuten nach und nach davon. Den letzten Treffer setzte der junge Nachwuchsspieler Jossner zu einem doch eher bedrückenden Entstand von 23:19.

Am Ende bleibt zusammenfassend eine beiderseits spielerisch schwache Partie, die auf Heuchelberger Seite durch etliche vergebene 100% Würfe und Passfehler geprägt war. Die Gastgeber nutzten dies aus und verwandelten, was zu verwandeln war. Hätte man die Tore gemacht, hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Nun heißt es an diesen Fehlern zu arbeiten, taktische Anpassungen vorzunehmen und das kommende spielfreie Wochenende nutzen, um den Kopf wieder frei zu bekommen. Am übernächsten Sonntag, den 10.10.21 begrüßen unsere Herren dann in den eigenen heimischen Katakomben der Leingartener Eichbotthalle den Gegner aus Bad Wimpfen zum ersten Heimspiel. Wir würden uns über ein zahlreiches Erscheinen von euch freuen und sind uns sicher, mit euch an unserer Seite die ersten Pluspunkte auf dem Heuchelberger Punktekonto zu verbuchen. In diesem Sinne – lasst uns gemeinsam die Halle zum Beben bringen!!!!

Weitere News von SG Heuchelberg
  • Freundschaftsduell zu freundschaftlich

    Am Sonntag trafen unsere Herren 1 auf die Freunde aus Hall. Nachdem man hochmotiviert in die Partie ging, war es vor allem Vasil Vitanov, der den Hausherren Bauchschmerzen bereitete und so war es sein erster 7m Treffer an diesem Nachmittag, welcher einen Zwischenstand von 4:9 besiegelte.
    In der 12 Minute bewegte dies das deutschtürkische Trainer Duo zur Auszeit. Man versuchte die Verschnaufpause zu nutzen, um den Hallern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Daraus wurde leider nichts…

  • Heimniederlage gegen den TSV Bönnigheim 2

    Am Sonntag, den 27.11.22, um 17 Uhr fand das 3. Heimspiel unserer Damen 1 gegen den TSV Bönnigheim 2 statt.

    Durch Verletzungen und Krankheit dezimiert konnten die SG Heuchelberg auch dieses Mal nicht mit voller Bank antreten. Danke nochmals für die Unterstützung aus der Damen 2 und der A-Jugend.

  • Arbeitssieg in Mosbach

    Nach den furiosen Kantersieg im Topspiel war die H2 zum zweiten Auswärtsspiel gefordert.

    Beide Mannschaften starteten zögernd in die Partie und mussten in der trockengelegten Jahnhalle erstmal warm werden. Absolut nicht in die Gänge kommend konnte die SGH an ihre gewohnte Leistung nicht festhalten, häufte Fehler an und fand gleichzeitig keinen Zugriff in der Abwehr. Besonders die linke Seite mit dem starken Außen Marvin Roos stellte die H2 vor Probleme. Erst nach 2 kurz aufeinanderfolgenden Zeitstrafen für die Hausherren gewann man etwas Oberwasser und konnte mit einem kleinen Vorsprung (14:16) in die Halbzeitpause gehen.

  • H2 setzt deutliches Zeichen

    Bereits lang vor Ende der Hinrunde trafen sich am vergangenen Sonntag 2 Heuchelberger Mannschaften zum Spitzenspiel in ihrer jeweiligen Klasse. Neben der H1, die gegen den Tabellenführer, der HSG Hohenlohe, antreten musste, war die H2 gegen die bis dato ungeschlagene HG Königshofen/Sachsenflur 2 gefordert.

  • Deutliche Niederlage gegen die Bottwar SG

    Am Samstagabend um 20.15 Uhr stand für unsere Damen 1 wieder ein Auswärtsspiel an. Gegner war die SG Bottwar. Nach dem Sieg der letzten Woche wollte man an die Leistung anküpfen und startete konzentriert ins Spiel.
    Bis zur 8. Minute und einem Spielstand von 4:3 war es ein ausgeglichenes Spiel. Doch nach einer 2-Minuten Strafe gegen die SGH vergrößerte sich der Abstand Stück für Stück.

  • Im 2. Heimspiel platzt der Knoten

    Am Sonntag, dem 13.11.22, um 17 Uhr fand das 2. Heimspiel unserer Damen 1 gegen den TV Aldingen statt. Die Bedingungen am letzten Sonntag standen leider nicht auf unserer Seite, denn mit Krankheit und Verletzung konnte man leider nicht mit voller Bank antreten. Dafür konnten die eigenen A-Jugend-Nachwuchsspielerinnen vermehrt zum Einsatz kommen und sich stark im Spiel zeigen.

  • Mit Erfahrung zum 3. Sieg -> Richtung Spitzenspiel

    Samstagabend traten die Herren 2 zum dritten Saisonspiel an. Es ging in der Nordheimer Sporthalle gegen den TSV Willsbach 2, gegen den es erfahrungsgemäß kein Leichtes ist, die Punkte auf die Habenseite zu holen. Nach holprigen Wochen konnte Trainer Langlitz personell endlich wieder aus dem Vollen schöpfen. Einzig Außenspieler Elias Schneider verletzte sich unglücklicherweiße im Training am Fuß, wird deswegen der Mannschaft einige Wochen fehlen und wurde von Tim Jegglin vertreten. Gute Besserung an Elias und vielen Dank an Tim für das erneute Aushelfen.

  • Zum Derbysieg gezittert

    Im kleinen Derby traf die 3. Mannschaft der SGH auf die 2. der HSG Lauffen/Neipperg.
    Schnell machten vorallem die Jungen beim 0:2 (auch wenn es das Schiedsgericht kurzzeitig anders sah ) mit ihrem Tempospiel klar, dass sie die nächsten 2 Punkte holen wollten. Über ein 1:4, 6:10 und 8:13 waren es vorallem die schnellen Außenspieler, die den Halbzeitstand von 9:15 perfekt machten.

  • Handballcamp 2022

    Bereits zum dritten Mal waren die Handballer der SG Heuchelberg-Jugend eingeladen, beim Handballcamp teilzunehmen. 

    Die Anmeldungen werden dabei stetig von Jahr zu Jahr mehr. Insgesamt 101 Kinder, von der E- bis zur B-Jugend, wurden über drei Tage von verschiedenen internen und externen Trainern, neben dem klassischen Trainingsalltag, gezielt gefördert. 

  • Erste Saisonniederlage für die H1

    Am Samstagabend reiste unser bislang verlustpunktfreies Team ins badische Neckarelz. Hochmotiviert wollte die Mannschaft ihre Siegesserie fortsetzen und die nächsten zwei Punkte einfahren.

  • Mit konsequenten 40 Minuten zum deutlichen Auswärtssieg

    Drei Wochen nach ihrem ersten Saisonspiel ging es für die H2 in das erste Auswärtsspiel zu den Kraichgauern aus Bad Rappenau. Als Absteiger der Bezirksklasse hängten die Rappenauer Wölfe bereits vor Spielbeginn mit 0:6 im Tabellenkeller fest. Das Ziel war dementsprechend klar: Ein Sieg war Pflicht! Leider schlug am Spieltag der Krankheitsteufel zu und man musste auf zwei Stammspieler verzichten. Glücklicherweise erklärte sich H1-Spieler Tim Jegglin bereit, auszuhelfen. Vielen Dank an dieser Stelle!

  • Pechsträhne hält im zweiten Spiel an

    Am Sonntag stand für unsere Damen 1 das zweite Auswärtsspiel der Saison an. Anpfiff war um 11:45 auswärts gegen die SF Schwaikheim.

  • Heuchelberger Siegesserie hält an!

    Am Sonntagabend empfing man die Zweitvertretung des TV Flein in der Eichbotthalle. Nach dem bislang perfekten Saisonstart wollte man auch unbedingt diese 2 Punkte aufs Konto verbuchen.

  • Heuchelberger gewinnen Krimi

    Sonntag 18 Uhr deutscher Zeit war Anpfiff vom Spiel unserer Männer 1 gegen die HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach. 65 Zuschauer schafften es in die Eichbotthalle und sahen ein spannendes und knappes Spiel. Vorweg ist zu sagen, dass beide Teams ihr erstes Spiel jeweils Auswärts verloren haben und somit auf dem letzten, den 11ten Platz ihre Positionen einnahmen.